Lincoln Town Car vs. Jaguar XJ

Beratung oder Suche zu bestimmten Fahrzeugen
Benutzeravatar
Karotte
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 181
Wohnort: Graz
Lincoln: Lincoln Continental Mark IV 75

Lincoln Town Car vs. Jaguar XJ

Beitrag #1 von Karotte » Do 8. Feb 2018, 11:31

Hallo Leute,

ich bin am überlegen mir einen neuen Alltagswagen anzuschaffen. Dabei lachen mich zwei 90er Schiffe an und würde gerne eure Meinung zu den Autos hören.
Einerseits gefällt mir ein Town Car zweiter Generation facelift(ab 1995) sehr gut, alternativ könnt ich mir gut einen Jaguar XJ X308 Mit 3,2 V8 oder 4l V8 vorstellen.


Bild

2010-jaguar-xj-2.jpg


Vielleicht hat der ein oder andere Erfahrungen mit den Kisten gemacht und kann ein paar Erfahrungen berichten!

Welcher Wagen überzeugt euch mehr von den Beiden?


Danke,

Gerald
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Hirsch
Neuling
Neuling
Beiträge: 39

Lincoln Town Car vs. Jaguar XJ

Beitrag #2 von Hirsch » Do 8. Feb 2018, 14:40

Hallo Gerald,

da haben sich zwei getroffen: Ich stelle mir dieselbe Frage, wenngleich ich im Moment nicht die Anschaffung leisten kann. Jedoch überlege ich auch schon länger, welcher der beiden der richtige wäre. 

Mein persönlicher Fokus liegt auf Fahrkomfort, davon könnte der Lincoln mehr bieten. Aber er hat auch die schwächere Maschine, die 220Ps sind nicht viel für den TownCar. Die Beschleunigung ist eher mau, ca. 10s bis 100, da geht der Jaguar wesentlich besser, v.a. mit der 4.0er Maschine. 
Eins steht aber fest: Der Jaguar hat den wesentlich aufwändigeren, komplexeren Motor. Komplett aus Alu, Vierteiligs Kurbelgehäuse und gespickt mit zahlreichen Kleinteilen, die sehr ins Geld gehen, wenn sie mal kaputt sind (Steuerkettenschienen, Nockenverstellung). Dazu noch ein ZF-Getriebe (95kg) das zwar wunderbar schaltet, aber wenn es dies nicht mehr tut, ins Geld geht. Und Rost, viel Rost, gut geschützt sind die Jaguars nicht. Hohe Reisegeschwindigkeiten sind möglich, Beschleunigung ca. 7,5s bis 100 beim 4.0er. Das Preisniveau ist niedriger, da wesentlich mehr Auswahl hier in Deutschland. Der Jag ist richtig EDEL, von außen wie innen, alles voll mit Leder. Innen kein Raumwunder, vergleichsweise eng. Breiter Mitteltunnel. Hinten in der Mitte sitzen geht nicht (bin 1,78m groß), man stößt den Kopf am Dach an. Am besten LWB kaufen, da kann man hinten dann richtig sitzen. 

Die Kleinteile hat der Modular auch, zwar etwas weniger (nur 2 Nockenwellen statt 4), jedoch hat man im TownCar mehr Platz zum Schrauben rund um den Motor. Langlebig ist der auf jeden Fall, dennoch nicht so simpel wie ein Chevy Smallblock. Durch die lang übersetzte 4-Gangautomatik (letzter Gang 0,67) ist die Kraftentfaltung natürlich eingeschränkt auf gemütliches Highway Cruisen. Hohe Geschwindigkeiten kann er nicht so gut vertragen, da er meines Wissens nur unzureichende Ölkühlung hat. Aber die Starrachse und der Leiterrahmen haben schon ihren Charme! Vom Klang her müsste der TownCar besser sein, nicht dass er lauter wäre als der Jag, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass man von ihm den typischen US-V8-Sound hört, welches der m.M.n. Standardklang für einen V8 sein sollte. Europäer sind hierbei leiser und verwaschener, es klingt alles gefiltert und spaßbefreit. Der TownCar ist sehr geräumig im Vergleich zum Jag. Vorn kann man auch zu dritt sitzen, durch umklappbare Mittelarmlehne. 

Ich kann mich zwischen den beiden nicht entscheiden. Der Jag so edel und elegant, verströmt britisches Flair von Geldadel und so, der Lincoln, so uramerikanisch, weichgespühlt und einfach nur laaaaaang, verströmt er den Zeitgeist der 90er Jahre aus good, old America. Viele Deutsche beschreiben ihn als "gautschige" Kiste, aber das gefällt mir an ihm so besonders. Einfach ein komfortables Auto ohne den dämlichen Sport-Zeitgeist unserer Gesellschaft hier. Ein Stück Amerika für zuhause, gebaut für endlose Highway Meilen. Das letzte Fullsize Car aus den Staaten, traditionell mit Leiterrahmen, Heckantrieb und langlebigem V8.

Ich würde fast den TownCar fahren, jedoch den Jaguar ebenfalls in der Garage stehen sehen  :thumbsup:

PS: Tuning für den TownCar ist nicht so einfach möglich, viele swappen jedoch den 5,4 Triton mit 320 Ps als 3-Ventiler in ihre TownCars hinein. Leider ist das nicht Plug'n play, weil der Triton aus dem Pickup stammt und ein zu hohes Intake hat. Das vom 4,6er passt laut Berichten nicht drauf. Da muss man sich dann was einfallen lassen. Verlockend wäre es allemal, man müsste nicht mal zum TÜV damit, weil die Motoren äußerlich identisch aussehen. 
Als Alternative zum Trition bietet es sich an, die 3-Ventilköpfe aus dem Mustang zu verwenden. Ob die genau passen ist mir nicht bekannt, was genau alles zusätzlich geändert werden muss, müsste man recherchieren. Jedenfalls gab es vom 4,6er viele Varianten. 

Benutzeravatar
Peter Griffin
erfahrener Benutzer
erfahrener Benutzer
Beiträge: 621
Wohnort: AIB
Lincoln: 1970 Continental Mark III

Lincoln Town Car vs. Jaguar XJ

Beitrag #3 von Peter Griffin » Do 8. Feb 2018, 19:03

Hirsch hat geschrieben:Vom Klang her müsste der TownCar besser sein, nicht dass er lauter wäre als der Jag, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass man von ihm den typischen US-V8-Sound hört, welches der m.M.n. Standardklang für einen V8 sein sollte. Europäer sind hierbei leiser und verwaschener, es klingt alles gefiltert und spaßbefreit. 

Moin, 
Spannende Frage und schön zusammengefasste Gedanken! Das mit dem Sound kannst aber knicken. Hatte so einen mal ein paar 1000km als Mietwagen - es ist ein Lincoln und die hört man nicht. Wenn das Der Standardklang für einen V8 ist will ich einen V6 :P
Ich habe mich selbst lange mit Jaguar beschäftigt, da ich einen 95er Daimler Doubld Six haben möchte und mein Fazit passt in einen Satz: "Ist Geld ein Thema, Ami kaufen, ist ausreichend Spielgeld vorhanden, dann Jaguar".
Diese Jags ab Mitte der 90er sind angeblich nicht so unzuverlässig wie ihr Ruf. Aber umständlich konstruiert und wenn was kommt wird es schnell deutlich teurer als die meisten vergleichbaren  Reparaturen am Ami.
Tolle Autos sind beide, wirklich was falsch machst mit keinem. Ich würde es am Budget fest machen. 

Hirsch
Neuling
Neuling
Beiträge: 39

Lincoln Town Car vs. Jaguar XJ

Beitrag #4 von Hirsch » Do 8. Feb 2018, 19:15

Schade, dann muss eben ein Borla drunter  :D

Benutzeravatar
cju
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 160
Wohnort: Hannover
Lincoln: 1997 Town Car Signature Series

Lincoln Town Car vs. Jaguar XJ

Beitrag #5 von cju » Do 8. Feb 2018, 19:54

In der Tat schöne Zusammenfassung, aber sehr theoretisch aus meiner Sicht. Persönlich kenne ich nur den Town Car, ich fahre seit zweieinhalb Jahren einen 97er als Alltagswagen und bin extrem zufrieden. :rolleyes:

Zum Thema Sound bist du bei beiden einfach falsch bedient, willst du V8-Sound, dann kauf ein Auto, zu dem das passt, z.B. einen Mustang oder einen Truck. Ein Lincoln ist ein Luxuswagen und da ist Ruhe Trumpf, das ist jedenfalls meine Meinung.

Peter hat es eigentlich schon auf den Punkt gebracht, von den Kosten her sind beide Wagen nicht vergleichbar, im Unterhalt, also auf dem Papier ist es ja vielleicht noch ähnlich. Aber mach dir nix vor, diese Wagen sind gute 20 Jahre alt, in dem Alter kann so langsam jedes Teil auch mal den Geist aufgeben, auch wenn es theoretisch für Lifetime konstruiert ist, aber die Lifetime eines Autos ist normalerweise nicht 20 Jahre. Und wenn beim Jaguar was anderes kaputt geht als ein gängiges Teil, ist es gleich teuer. Beim Lincoln sind alles im Prinzip Massenteile, die nicht mehr kosten, als bei einem Golf, auch wenn diese nicht mit anderen Panther-Fahrzeugen baugleich sind. Wenn du also halbwegs schrauben kannst bist du da günstig dabei, der TC wurde immerhin über 100.000 mal pro Jahr gebaut. :o :-)

Und generell bin ich sicher, dass die Autos charakterlich sehr unterschiedlich sein dürften, wie gesagt, den Jaguar kenne ich nur von außen bzw. von Fotos und Berichten. Wenn es also dein Budget zulässt, fahre beide mal und entscheide dich für das was dir besser gefällt. Falls Geld eine Rolle spielt, kann ich nur den Lincoln empfehlen.

Ich hoffe meine Meinung hilft dir. Wenn du Fragen zum Town Car im Alltag hast, kannst du mich auch gerne anschreiben.
1997 Lincoln Town Car Signature Series - zeitlos elegant
1999 Ford SVT F-150 Lightning - für eilige Transporte
2006 Ford F-150 5.4 Supercrew Lariat - robuste Allzweckwaffe
2004 smart roadster-coupe - für den Spaß am Kurvenfahren

Benutzeravatar
Karotte
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 181
Wohnort: Graz
Lincoln: Lincoln Continental Mark IV 75

Lincoln Town Car vs. Jaguar XJ

Beitrag #6 von Karotte » Fr 9. Feb 2018, 09:21

Wow mit soviel Infos hätte ich bei dem Thema garnicht gerechnet :thx:

@Hirsch wirklich tolle Auflistung... wir liegen da offenbar wirklich sehr nahe beinand, mir ist auch der Fahrkomfort sehr wichtig bei gleichzeitig guten Platzangebot.

Du erwähnst das die Jag's einen relativ schlechten Rostschutz haben, wie schaut es beim Lincoln aus? Vielleicht kann cju was zu dem Thema berichten?

Bezüglich Tuning beim Ford Modular Motor habe ich ein wenig nachgelesen wie ich mir einen anderen Wagen mit dem 4,6er angeschaut habe.
Neben deinen erwähnten Motortausch gegen 3 oder 4- Ventiler oder größeren Hubraum ist der einfachste Weg die Zylinderköpfe gegen spätere PI (Performace Improved) Köpfe zu tauschen, das soll an die 40PS bringen.
Die Motore wurden über die Zeit in verschiedenen Werken gefertigt und haben dadurch mehrere kleine Unterschiede.
Wenn die Köpfe getauscht werden, wird daher empfohlen Köpfe vom selben Werk wie der Rumpf zu nehmen!

Hier ist eine sehr gute Zusammenfassung der verschiedenen Modular Motore:

Klick hier für Ford Modular

Aber über eine Leistungssteigerung mache ich mir im moment noch keinen Kopf :rolleyes:

Probefahren werde ich beide auf jedenfall, allerdings sind nur sehr wenige Town Cars in meiner nähe angeboten :achselzucken:

Rohwi
Neuling
Neuling
Beiträge: 9

Lincoln Town Car vs. Jaguar XJ

Beitrag #7 von Rohwi » Fr 9. Feb 2018, 10:28

Hallo...
Ich fahre den 2000er Town Car als Dayly.
Der V8 Sound kommt zusammen mit deutlich besserem Durchzug wenn man die zweiflutige Auspuffanlage des Crown Vic oder Grand Marquis druntersetzt. Habe ich gemacht und bin sehr zufrieden.
Der Sound kommt nur wenn man recht gut beschleunigt. Beim normalen fahren ist  nichts zu hören  wie das für ein Town Car gehört.
Und ob das Ding in 7,5 oder in 10 Sekunden auf 100 ist ist egal. Du sitzt in einer Luxuslimousine , soll der Rest der Welt doch um dich herumfahren wenn es ihm nicht schnell genug geht. Ein Town Car hat es nicht eilig.
Town Car fahren ist Gelassenheit pur.
Ich fahre auf der Autobahn auch meine 120 km/h mit Tempomat . Das habe ich mit allen Autos so gemacht , nicht nur mit dem TC.

mfG Rohwi

Benutzeravatar
Peter Griffin
erfahrener Benutzer
erfahrener Benutzer
Beiträge: 621
Wohnort: AIB
Lincoln: 1970 Continental Mark III

Lincoln Town Car vs. Jaguar XJ

Beitrag #8 von Peter Griffin » Fr 9. Feb 2018, 18:25

Karotte, PI steht für Police Interceptor, also die "Abfangjäger". So nennt FoMoCo seit langer Zeit besonders hoch gerüstete (also in sachen Fahrwerk, Bremse und Motor) Polizeifahrzeuge.
PI Köpfe haben diverse Modifikationen, in erster Linie zu Gunsten des besseren Gasflusses aber auch zu Gunsten einer höheren Verdichtung. Die Mehrleistung kann durchaus realistisch sein, je nachdem, wie stark die originalen Köpfe beschnitten sind. 

Benutzeravatar
Karotte
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 181
Wohnort: Graz
Lincoln: Lincoln Continental Mark IV 75

Lincoln Town Car vs. Jaguar XJ

Beitrag #9 von Karotte » Fr 9. Feb 2018, 18:42

Ist mir auch ein Begriff, aber man liest PI in Verbindung mit dem Modular Motor öfters als performance improved. 

So auch in meinen oberen verlinkten Artikel...

Heads produced prior to 1999 are referred to as the Non Performance Improved (NPI) heads and heads from 1999 are referred to as the Performance Improved (PI) head. These new PI heads offered improved flow and cam profiles. The new PI heads boosted Mustang horsepower from 215 with NPI heads to 260 with the PI heads.

Benutzeravatar
cju
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 160
Wohnort: Hannover
Lincoln: 1997 Town Car Signature Series

Lincoln Town Car vs. Jaguar XJ

Beitrag #10 von cju » Fr 9. Feb 2018, 20:44

Zum Rostschutz kann ich nur von meinem Wagen sprechen. Da ist kein sichtbarer Rost. Unten an Achsteilen etc. ist natürlich nach 20 Jahren etwas Flugrost, aber das ist ja normal. Mein TC kam im Jahr 2000 nach Deutschland und hat jetzt 230Tkm auf der Uhr, ich vermute also, dass er zumindest einen Großteil seines Lebens voll im Einsatz war, ob das Winterbetrieb mit einschloss, entzieht sich meinem Wissen.
Ich habe ihn auf alle Fälle von unten nochmal mit einem halbdurchsichtigen Wachs überziehen lassen und die Hohlräume auch mit Hohlraumschutz, er soll bei mir ja alt werden. :rolleyes: 
Daher fahre ich ihn zwar das ganze Jahr, aber wenn wirklich erheblich Salz auf der Straße ist, wie jetzt gerade, lasse ich ihn stehen, ich habe zum Glück diverse Alternativen. Ich weiß ja nicht, wie du das vorhast, aber ich finde in dem Alter hat er sich das verdient. :-) 

Zum Thema Geschwindigkeit hat es Rohwi gut beschrieben. Auch das ist sicher ein Kriterium. Willst du regelmäßig über 130km/h fahren, ist der Lincoln Quatsch. Der wurde nur für Nordamerika entwickelt, wo man 75 - 80 mph fährt und das macht er sahnemäßig. Willst du typisch deutsch voll Stoff geben, ist das der falsche Wagen für dich, da macht der Lincoln gar keinen Spaß, weil er eben extrem schwammig wird. ;)
Und genau bei dem Fahrrythmus den der Lincoln dir von sich aus ans Herz legt ist die Motorleistung auch sowas von nebensächlich. Ich weiß aus dem Kopf nie, wie viel Leistung er hat, weil es einfach egal ist, er fährt wie er soll und gut.


Aber ich sag's nochmal, du musst beide einfach mal ausprobieren, ich bin 100% sicher, dass die unterschiedlich genug sind, dass du dich danach entscheiden kannst. Das ist einfach Typfrage.
1997 Lincoln Town Car Signature Series - zeitlos elegant
1999 Ford SVT F-150 Lightning - für eilige Transporte
2006 Ford F-150 5.4 Supercrew Lariat - robuste Allzweckwaffe
2004 smart roadster-coupe - für den Spaß am Kurvenfahren


Zurück zu „Kaufberatung - Suche Fahrzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste