Dann hätte ich da noch einen der ganz ist gefunden

Beratung oder Suche zu bestimmten Fahrzeugen
Benutzeravatar
blackengineer
Neuling
Neuling
Beiträge: 47
Wohnort: Dresden
Lincoln: 71er Lincoln Continental Town Car

Dann hätte ich da noch einen der ganz ist gefunden

Beitrag #1 von blackengineer » Mi 15. Aug 2018, 17:58

Hier - witzigerweise in meiner ehemaligen Heimat- wird ein 71ger Conti angeboten, den würde ich mir mal anschauen- habt ihr Tipps worauf beim Angucken besonders zu achten wäre, wie nach Durchrostungen an gefährdeten stellen, Motorgeräusche verhalten der Automatik, Elektronikmist etc.?
https://suchen.mobile.de/auto-inserat/l ... ation_fsbo
Danke schon einmal an die Experten =)

captain-slow
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 238
Wohnort: Langenhagen

Dann hätte ich da noch einen der ganz ist gefunden

Beitrag #2 von captain-slow » Mi 15. Aug 2018, 21:25

Rosten tun sich auf jeden Fall gerne unter die Abschlussleisten vom Vinyldach.

bonscott
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 392
Lincoln: ´74 Mark IV Green Diamond Flare

Dann hätte ich da noch einen der ganz ist gefunden

Beitrag #3 von bonscott » Do 16. Aug 2018, 08:30

wie nach Durchrostungen an gefährdeten stellen, Motorgeräusche verhalten der Automatik, Elektronikmist etc

Ja- so in Etwa ;) 
Nimm jemand mit der einen Blick mit drauf wirft. Von den 3 mageren Bildern lässt sich ja Nichts hinsichtlich des tatsächlichen Zustands ableiten. Rosten können sie überall, wenn Du in Ruhe schaust wirst Du das bestimmt erkennen. Frag mal was "Originallack" heißt. Das ist nämlich gern nicht gleichbedeutend mit "Erstlack" :-)
Naja und sonst  sollte der Motor halt am Besten ohne Klapper/Klacker ruhig laufen, kalt wie warm einigermaßen gut anspringen, die Automatik sollte weich aber bestimmt schalten und badewannengroße Pfützen unterm Auto sollten möglichst nicht vorhanden sein. Man könnte zig- Stellen nennen, die es näher zu beleuchten gilt. Schau bspw. zwischen Motor und Getriebe,  Diff, Lenkgetriebe, Servopumpe, HPZ.
Teste in Ruhe was funktioniert und nicht. Du musst ihn ja nicht gleich mitnehmen. Kannst ja hier posten, dann kann man´s in vielleicht bisschen besser einschätzen.

Vinylroof
motivierter Neuling
motivierter Neuling
Beiträge: 52
Wohnort: Stuttgart
Lincoln: Lincoln Continental TownCar 1973

Dann hätte ich da noch einen der ganz ist gefunden

Beitrag #4 von Vinylroof » Do 16. Aug 2018, 08:37

Ich finde die Jahrgänge 70 und 71 beim Continental besonders cool :thumbsup: .
Das Angebot scheint mir günstig, wenn er wirklich gut und original wäre.
Ich würde checken ob er schön läuft, stabilen Leerlauf warm wie kalt, spontanes und schnelles Anspringen, saubere Gasannahme und entsprechenden Bums. Der muß schon drücken und sich angenehm motorisiert anfühlen, wobei das natürlich relativ ist.
Das Getriebe muß weich und schnell schalten, auf jeden Fall schauen, ob das Getriebe dicht ist, insbesondere zwischen Motor und Getriebe. Wenn's da raus läuft muß das Getriebe raus und dann kann man's eigentlich auch gleich überholen.
Er muß sauber geradeaus laufen und darf beim Durchfahren von Schlaglöchern nicht poltern, sonst muß die Vorderachse gemacht werden.
Finde ich nicht kriegsentscheident, aber zum Verhandeln checken, ob alle Fensterheber, Klima und Tempomat gehen. Fensterheber lassen sich zumeist sehr preiswert instand setzen.
Originallackierung bedeutet in diesem Fall wohl nicht zwangsläufig Erstlack?
Mit Rost kenn' ich mich bei diesen Autos nicht so aus, Hubbel unterm Vinyldach heißt eigentlich Vinyldach runter und das haben auch sonst außergewöhnlich gute erhaltene Autos und das ist ein Act.
Halt mit Magnet auf Spachtelsuche gehen, Türunterkanten anschauen, unter die Teppiche im Kofferraum kucken, da wissen andere bestimmt mehr.
Türgummis anschauen, wenn die in Fetzen hängen wird's blöd, weil die gibt's meines Wissens nach nicht neu und das sind Formgummis. Windgeräusche sollten bei 100km/h eigentlich kaum zu hören sein.
Mehr fällt mir spontan nicht ein, ich persönlich finde wie gesagt, die ganz frühen Ford-Continentals mit Rahmen sehr geil und unterbewertet.

Benutzeravatar
blackengineer
Neuling
Neuling
Beiträge: 47
Wohnort: Dresden
Lincoln: 71er Lincoln Continental Town Car

Dann hätte ich da noch einen der ganz ist gefunden

Beitrag #5 von blackengineer » Do 16. Aug 2018, 09:39

Na da werden wir ne Weile beschäftigt sein bei der Begutachtung des Kahns, danke euch. Was ist das HPZ-die Abkürzung kam mir noch nicht unter?

bonscott
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 392
Lincoln: ´74 Mark IV Green Diamond Flare

Dann hätte ich da noch einen der ganz ist gefunden

Beitrag #6 von bonscott » Do 16. Aug 2018, 10:33

HPZ= Haupt Prems Zylinder :-)  in meiner Rechtschreibung.....Sorry.

Benutzeravatar
blackengineer
Neuling
Neuling
Beiträge: 47
Wohnort: Dresden
Lincoln: 71er Lincoln Continental Town Car

Dann hätte ich da noch einen der ganz ist gefunden

Beitrag #7 von blackengineer » Do 16. Aug 2018, 10:35

:D :D :DJetzt wirds klar

rollerball
erfahrener Benutzer
erfahrener Benutzer
Beiträge: 1155
Wohnort: Telgte

Dann hätte ich da noch einen der ganz ist gefunden

Beitrag #8 von rollerball » Do 16. Aug 2018, 13:16

Ich mache immer folgendes:
1. Ich suche eine möglichst lange und leere Gerade.
2. ich beschleunige aus dem Stand zügig auf 100 km/h. Dabei erkenne ich, ob er irgendwo stottert, sich verschluckt, ob er Leistung hat, sauber schaltet, ob die zweite Vergaserstufe öffnet, etc. Gib so viel Gas, wie der Besitzer zuläßt; am besten Vollgas. Dabei zeigen sich die Mängel!
3. Ich schaue, wie viel Spiel die Lenkung hat. Auch das merkt man am ehesten beim kräftigen Beschleunigen, weil der Wagen dann gerne erstmal in eine Richtung ausbricht, weil der Gegenlenkimpuls zunächst fehlt.
4. fast noch wichtiger: Ich bremse auch einmal kräftig und prüfe, ob die Bremswirkung gut ist und ob er ggf. schiefzieht.
5. Mach alle Lichter an, probiere alle elektrischen Helfer aus.
6. Lass einen Kumpel im Stand Gas geben und schau Dir das Abgas an. Ist es schwarz, läuft er zu fett, ist es bläulich verbraucht er Öl (Finger weg!), ist es DAUERHAFT weiß, har er einen Zylinderkopfschaden. (Finger weg!)
7. Lass ihn abkühlen und schau nach dem Kühlwasser, wenn Öl drin ist, Finger weg.
8. Lass ihn laufen und fass den Wasserschlauch zwischen Kühler und Motor an. Ist dieser stramm aufgepumpt, drückt der Motor Abgas in den Wasserkreislauf - Zylinderkopfschaden.
9. Wenn der Besitzer Dich läßt, mach die Ventildeckel ab und schau, ob sich alle Kipphebel gleichmäßig bewegen.
10. Nimm eine Zündeinstellungspistole mit und  schließe diese an jedes Zündkabel an. Damit siehst Du, ob alle Zylinder Funken bekommen.
11. Rieche bei laufendem Motor unter der Motorhaube. Es darf nach Öl riechen, aber nicht nach Benzin und Abgas.




 

hanomag
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 195

Dann hätte ich da noch einen der ganz ist gefunden

Beitrag #9 von hanomag » Do 16. Aug 2018, 15:06

Gute Punkte,  Thomas. Für die Fronttriebler gilt noch folgendes :
Im stand ganz Lenkung einschlagen und langsam vorwärts /rückwärts fahren. Wenn es knackt oder ruckt : ausgeschlagene Gelenkwellen. Viel Geld einplanen oder höflich verabschieden. 

Benutzeravatar
Frey
erfahrener Benutzer
erfahrener Benutzer
Beiträge: 1442
Wohnort: Ettenheim
Lincoln: Lincoln Continental Mark III 1971

Dann hätte ich da noch einen der ganz ist gefunden

Beitrag #10 von Frey » Do 16. Aug 2018, 15:52

Schraube vor der testfahrt den Kühler Deckel ab und schau nach ob da schmodder am Deckel ist.
Der sollte sauber sein. Wenn da schmodder dran hängt ist es entweder Öl oder kühler dicht.
The Cowboy rides away


Zurück zu „Kaufberatung - Suche Fahrzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste